Nebenjob Tester
HomeKontaktImpressum
Autotester
Biertester
Internettester
Interviewer
Klotester
Last-Tester
Meinungsforscher
Movietester
Posttester
Proband
Produkttester
Servicetester
Spieletester
Testanrufer
Testdieb
Testesser
Testfahrer
Testfamilie
Testhörer
Testkandidat
Testkäufer
Testleser
Testpilot
Testraucher
Testschläfer
Testzuschauer
Trendtester
Treuetester
Urlaubtester
Usability-Tester
Werbungtester
Werkstatt-Tester
JEDEN TAG REICHER
Alles schufafrei
Urlaub z. Nulltarif

Geld als Tester aller Art

„Testperson“ ist ein moderner Dienstleistungsjob, der in Amerika und Großbritannien schon seit vielen Jahren etabliert ist. In den USA gibt es beispielsweise über 400 Testkäufer-Agenturen („Mystery Shopping“). Der Branchenführer beschäftigt rund 90.000 Mitarbeiter! Die größte deutsche Agentur zählt inzwischen auch schon 7.200 „verdeckte Ermittler“.

In Industrie und Wirtschaft, ja sogar bei öffentlichen Institutionen werden immer mehr Testpersonen benötigt. Hierbei von Arbeit zu sprechen, ist manchmal fast schon eine Übertreibung, und trotzdem werden die Jobs nicht schlecht bezahlt. Die diversen Tätigkeiten als Testperson haben interessante Vorteile:

  • sie sind relativ einfach durchzuführen,
  • sie sind sauber,
  • vor allem aber ist ihre Vielseitigkeit bemerkenswert:

Von welchen Auftraggebern werden Testpersonen beschäftigt?

  • In den Medizin-, Kosmetik- und Pharmabranchen werden Testpersonen laufend gesucht.
  • Wissenschaftliche Forschungseinrichtungen haben ebenfalls Bedarf.
  • Unzählige Marketingfirmen benötigen Testkonsumenten.
  • Der Einzelhandel und die Dienstleistungsbranche brauchen Testkäufer.
  • Hotels greifen auf Testschläfer zurück.
  • Und Restaurants auf Testesser.
  • Die Marktforschung tappt ohne Tester im Dunkeln.
  • Die Musikbranche braucht Testhörer.
  • Meinungsforschungsinstitute sind ohne Interviewer aufgeschmissen.
  • Bisweilen werden ganze Testfamilien gesucht.
  • Oder wie wär’s mit einem Test-Urlaub?
  • Ein Job als Testfahrer wäre auch nicht schlecht.
  • Und auch wenn Sie’s nicht glauben: Sogar Sextester sind dauernd gefragt.

Zu jedem Thema wurde - soweit es möglich war - Adressmaterial recherchiert. Sie finden es imAnschluss an das jeweilige Thema. Beachten Sie bitte, dass das Wirtschaftsleben ständig Veränderungen unterworfen ist und dass sich dadurch auch Adressen oder Bedingungen ändern können.

Die Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen bleiben vorbehalten, für Hinweise ist der Verlag dankbar und vergütet dies. Eigene Recherchen über Zeitungen, Arbeitsamt usw. sind sehr zu empfehlen, ja unerlässlich. Beachten Sie unbedingt die jeweiligen Bewerbungstipps!

Es gibt in Deutschland deutlich mehr Adressen von Unternehmen und Instituten, die Testpersonen der einen oder anderen Art beschäftigen, als auf diesen Seiten abgedruckt werden. Wir waren nicht in der Lage, alle zu veröffentlichen, da uns öfter kein Einverständnis gegeben wurde.

Betrachten Sie diese Gratis-Informationen auch als Anregung, in welchen Branchen Sie sich umschauen können, und als Ansporn, es anderen gleichzutun, die in den dargestellten Bereichen schon erfolgreich sind.

Beachten Sie bitte auch, dass ein Engagement als Testperson von der jeweiligen Auftragslage abhängig ist. Es kann vorkommen, dass Ihr erster Auftrag etwas auf sich warten lässt, je nachdem was gefordert ist, wo Sie wohnen oder aus anderen Gründen. Eine Garantie für Testaufträge kann nicht gegeben werden. Es kann aber auch ganz schnell klappen wie bei vielen Insidern, die zum Teil schon seit Jahren auf diese Weise Geld verdienen.

Warum werden immer mehr Testpersonen gebraucht?

Zunächst einmal ist Forschung ohne Tests und Testpersonen einfach undenkbar. Das ist z.B. bei klinischen Untersuchungen von Arzneimitteln der Fall. Oder in der Kosmetikbranche. Oder im psychologischen Bereich. Außerdem ist unsere heutige moderne Wirtschaft hochqualitativ, hoch spezialisiert und hohem Wettbewerbsdruck ausgesetzt.

  • Wer nicht weiß; was der Markt verlangt,
  • welche Meinung der Verbraucher hat,
  • wessen Produkte oder Dienstleistungen Nachteile gegenüber der Konkurrenz aufweisen,
  • wer Trends zu spät erkennt, verliert Marktanteile oder riskiert sogar das eigene Unternehmen

Welche Voraussetzungen werden von Testpersonen verlangt?

Die Voraussetzungen sind so unterschiedlich wie die Aufträge, aber nicht all zu hoch: Zum Beispiel für medizinische Tests ist Gesundheit gefordert. Keine Sorge übrigens, dass Sie hier als menschliches Versuchskaninchen missbraucht werden. Die Untersuchungen stehen unter strenger gesetzlicher und ärztlicher Kontrolle und haben in aller Regel keine Nebenwirkungen. Gerade in diesem Bereich wird gut bezahlt. Bis zu 200 Euro pro Tag oder gar mehrere Tausend Euro in z.B. zwei Wochen sind nicht utopisch. Und dabei haben Sie auch noch gute Verpflegung und angenehme Unterkunft frei!

Bei Testkäufern wiederum wird Zuverlässigkeit erwartet. Und Diskretion. Kontrolleinkäufe machen einfach keinen Sinn, wenn das Personal merkt, dass es überprüft wird.

Testpersonen im Bereich Markt- und Konsumforschung brauchen ebenfalls in der Regel keine Spezialkenntnisse. Denn gefragt ist ihre ganz normale Meinung und Reaktion als Durchschnittsverbraucher. Getestet werden können alle nur denkbaren Produkte: Von einer neuen Schleckerei über ein verbessertes Waschmittel oder neue Autos bis zur Wirkung von Werbeanzeigen.

Allgemein kann man sagen:

  • Testpersonen brauchen keine besonderen Talente.
  • Testpersonen brauchen keine langwierige Spezialausbildung.
  • Die Tätigkeit als Testperson ist in der Regel leicht auszuführen.
  • Testperson kann praktisch jeder werden. Männer wie Frauen. Arbeitslose wie Akademiker. Testpersonen gibt es zischen 18 und 65 Jahren. Testpersonen habe manchmal sogar freie Zeiteinteilung. In diesem Fall müssen sie lediglich den übernommenen Auftrag innerhalb einer bestimmten Frist erledigt haben.

ACHTUNG:

Testpersonen selbst werden ggf. auch kontrolliert, um die den Auftraggebern vertraglich zugesicherten Qualitätsversprechen einzuhalten!

Wie viel können Testpersonen verdienen?

Testpersonen verdienen unterschiedlich und Leistung bezogen. Die Höhe und Art der Bezahlung bestimmt im konkreten Fall der Auftraggeber. Folgende Vergütungen gibt es:

  • Entweder im Rahmen eines sozialversicherungsfreien Arbeitsverhältnisses, also einem so genannten 400-Euro-Job.
  • Oder als freier Mitarbeiter auf Honorarbasis. Dabei ist der Stundenlohn in aller Regel ca. 20 Prozent höher. Einkommensgrenzen gibt es in diesem Fall nicht. Eine Gewerbeanmeldung ist auch nicht erforderlich. Für die Versteuerung hat man anhand der einfachen Einnahme-Überschuss-Rechnung selbst zu sorgen.
  • Ein Stundensatz von – umgerechnet – bis zu 30 Euro kann drin sein.
  • An- und Abfahrtszeiten werden oft auch vergütet.
  • Ein Aufstieg in eine hauptberufliche Tätigkeit ist nach einiger Zeit unter Umständen möglich, wenn Sie sich als zuverlässig erwiesen haben. Dann kann ein Einkommen von Euro 3.000,- brutto oder mehr, (je nach Firma und eigenen Fähigkeiten sowie Verhandlungsgeschick) erzielt werden.
  • Oftmals kann man mehrere Tausend Euro auch in einer einzigen Testreihe in wenigen Tagen verdienen.

Jeden Tag Reicher
Copyright 1998-2013 by Roland Benn






Footer Benn-Verlag